Unser erstes Multiplikator*innen-Schulungswochenende in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg ist vorüber. Felix Steinbrenner, verantwortlich für das Programm „Demokratie stärken“ hat für uns ein passgenaues Workshopprogramm im Studienhaus Wiesneck bei Freburg zusammengestellt und wir können gar nicht oft genug DANKE sagen.

Kurz vorm Studienhaus der Landeszentrale hielt uns diese Schafherde auf. Hallo Entschleunigung!

41 Stunden lang – mit recht wenig Schlaf dazwischen – haben wir vom Frühstück um 8 Uhr morgens an bis zum gemütlichen Weinchen, Bierchen oder alkoholfreien Getränkchen abends um 11 philosophiert, diskutiert, geübt und getüftelt.

Wir durften direkt am ersten Abend Michael Wehner kennen lernen, den Leiter der Landeszentrale für politische Bildung Freiburg. Er grübelte mit uns über den Beutelsbacher Konsens und mögliche Methoden, die Aufmerksamkeit von Menschen zu erlangen, die eigentlich kein Ohr für politische Bildung haben, und stellte uns eigene Aktionen aus den vergangenen Jahren vor.

An den darauffolgenden eineinhalb Tagen lernten wir durch zwei wunderbare Trainerinnen aus dem Netzwerk der Landeszentrale – Anna und Asli – die Methoden kennen, mit denen das Team meX der Landeszentrale mit extremistischen Äußerungen und Parolen umgeht und entdeckten enorm viele Gemeinsamkeiten.

Denn auch bei ihnen gilt „unser“ Credo: Erst zuhoren, erst verstehen, dann (vielleicht) eigene Inhalte einbringen. Manchmal genügt auch einfach ein Lächeln.

Zwischendurch waren immer wieder Fundraisingstrategien Thema, der Umgang mit Störungen und natürlich auch die Frage der grundsätzlichen Haltung und Ethik.

Unsere Köpfe flirren noch von diesen zweieinhalb Tagen voller neuer und alter Erkenntnisse, der wunderbaren Zusammenarbeit und den neuen Ideen, die wir während des Wochenendes hatten.

Wie auch in der Abschlussrunde deutlich wurde: Wir würden gerne mehr davon haben. Daher hoffen wir, dass die Partnerschaft mit der Landeszentrale in Zukunft enger wird und ausgebaut werden kann.

Wir jedenfalls sind gespannt und hoffen, dass das die Landeszentrale genauso sieht 🙂.

Eines ist schonmal sicher: Die nächsten beiden Schulungswochenenden (eins davon geleitet von Frank Labitzke, das andere erneut von Mitarbeiter*innen der Landeszentrale) werden großartig.